1. Damen: Zwischenbericht nach drei Spielen

20:36:33 25.09.2017 von Robert Wittich

So, die ersten beiden Wochenenden mit den ersten drei Punktspielen in der Verbandsoberliga liegen hinter uns. In den ersten beiden Spielen mussten wir uns leider unseren Gegnern geschlagen geben. Die Ergebnisse spiegeln jedoch nicht unsere Leistungen wieder.

Das erste Spiel fand, wie es sicher einige nur am Rande mitbekommen haben, zu Hause gegen TSV Stahnsdorf II statt. Hier verloren wir mit 20 zu 27 Sätzen. Das Glück stand nicht auf unserer Seite trotz HEIMSPIEL. Was war da nur los? Nicht genügend Stimmung oder haben wir uns zu viel Druck gemacht, da wir ja schließlich überregional spielen? Vielleicht eine Mischung aus beidem ;)! Am Endstand 3:8 erkennt man, dass wir es nicht schafften, die Fünfsatzmatches zu gewinnen. Lediglich 1 von 6 Fünfsatzspielen konnten wir für uns gewinnen (Sanny war die Gewinnerin). Aufstellung: Ines, Marion, Sanny (2 Punkte) und Heike (1 Punkt).

Der zweite Spieltag fand 2 Tage später gegen die Gastgeber Neukölln II statt. Wir sind der Annahme, dass wir von den Gastgebern leicht unterschätzt wurden. Auch in diesem Spiel hatte der liebe Tischtennisgott kein Mitleid mit uns. Nach 22 zu 28 Sätzen mussten wir auch in diesem Spiel unseren Gegnern den Vortritt lassen. Nur noch mit 5:8 ging das Spiel zu Ende. Dieses Mal haben wir leider alle Fünfsatzspiele verloren (3 an der Zahl). Aufstellung: Ines (1 Punkt), Marion (2 Punkte), Sanny (2,5 Punkte) und Heike.

Das dritte Spiel fand am 16.09.2017 gegen den VfL Tegel II statt. Am Vorabend wurde ein Krisengespräch (hahaha) innerhalb der 1. Damenmannschaft kurzfristig organisiert (Danke an Ines für die nette und leckere Bewirtung). Nach den gemeinsamen, heißen Diskussionen haben wir für uns festgelegt, dass jetzt wir am Samstag mal mit dem Siegen dran sind. Vor Beginn des Punktspiels passierten folgende Dinge: erste Dame kam ca. 1 Stunde zu früh, zweite Dame vergaß die Brille, die dritte Dame packte das Trikot nicht ein und hinsichtlich unserer Damen vier und fünf, da sage ich nur „unmöglich!! Ihr hättet euch noch kurz vor dem Spiel die Beine brechen können!!!“. Die Vorzeichen für ein erfolgreiches Punktspiel standen nicht gut.  Aber nach solch einem Start kann es ja nur besser werden, oder? Wir waren uns da nicht mehr ganz so sicher. Die ersten 8 Spiele wurden gerecht verteilt. Zwischenstand 4:4, da war noch alles offen. Dann stand es mit einem Mal schneller als wir schauen konnten 4:6. Was nun? Wieder doch knapp scheitern oder doch alle 5 Damen die letzten vorhanden Reserven nutzen und sich zumindest einen Punkt sichern? Ines und Silvia hatten die schwere Aufgabe uns im Spiel zu halten. Ohne Frage: die beiden haben dies mit Perfektion gemeistert (endlich mal zwei sehr sehr wichtige Fünfsatzspiele gewonnen). Silvia hat gegen die Nummer 1 einen 0:2 Rückstand zu ihren Gunsten gedreht 15:13; 11:7 und 11:9. Ines hat ähnliches geschafft mit 11:8 und 11:7 den Rückstand von 1:2 umzudrehen und den 3:2 Sieg für sich zu beanspruchen. Ihr müsst uns bei Gelegenheit beibringen, wie man in so einer Lage noch so ruhig und entspannt sein kann. Welch ein Triumph!! Habt ihr super gemacht, wir sind so stolz auf euch. Dann war es an Marion und Sanny, sich ein Vorbild an den beiden zu nehmen und es vielleicht nicht ganz so nervenaufreibend zu Ende zu bringen. Die Spielverläufe ähnelten sich auffällig. Wer hat da wem nachgeeifert? Diese Frage wird wohl für uns alle ungeklärt bleiben. Beide zeigten in den ersten beiden Sätzen ihr Können! Ach du meine Güte, wir könnten es schaffen! Ja Pustekuchen, liebe Gegnerinnen! Doch kein 0:3 gegen Lichtenberg. Das wäre ja auch viel zu eindeutig gewesen. Die Zuschauer sollten schon zittern. Also beide den 3. Satz verloren und auf zum 4. Satz. Jetzt reichte es, wir ließen uns den Sieg nicht mehr nehmen und dem Anfeuern sei Dank durch Zuschauer und Mitspieler wurde im 4. Satz kurzer Prozess mit den Gegnerinnen gemacht. Mit 11:3 und 11:6 gewannen wir die letzten beiden Spiele des Tages. Endergebnis SV Lichtenberg 8 und unsere Gäste 6 Punkte. Geschafft und überglücklich fielen wir uns in die Arme und freuten uns (wie man unschwer an dem Bild erkennen kann). Aufstellung Doppel Silvia/Heike und Marion/Sanny (1 Punkt) Einzel: Ines (2 Punkte), Marion (2 Punkte), Silvia (2 Punkte) und Sanny (1 Punkt).

Danke an alle, die uns unterstützt haben bei den ersten drei Spielen und DANKE an die, die an uns glauben! Vielleicht gelingt der Klassenerhalt ja doch ….

Am Freitag, den 06.10.2017 ab 19:30 Uhr findet das nächste Heimspiel gegen Petershagen statt. Wir freuen uns auf euch und eure Unterstützung! Vielleicht finden wir noch ein paar mehr Sportsfreunde, die heftig mitfiebern!

Liebe Grüße, eure erste Damenmannschaft



Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren